Neues vom Stellenmarkt und Gedanken über Teamarbeit im Fussball und überhaupt

SchlüsselgasseDer Schweizer Arbeitsmarkt geniesst einen ruhigen Herbst. Einen goldenen Herbst, sprich einen mit einer stabilen Grosswetterlage. Ein bisschen nüchterner ausgedrückt: „Der Schweizer Stellenmarkt ist im Vergleich mit dem Vorquartal auf hohem Niveau stabil“, kommentiert meine Blogger Friendly Company Adecco das 3. Quartal 2014 ihres Swiss Job Market Index. Der Schweizer Arbeitsmarkt läuft rund. Das gibt mir die Möglichkeit, mich mit Adecco Schweiz CEO Michael Agoras über Teamarbeit als Schlüssel zum Erfolg, Fussball und Egoplayer zu unterhalten. Weiterlesen

Von Sekten, der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer und was das mit Employer Branding zu tun hat: Eine Wutschrift.

IMG_0130Employer Branding, das Lieblingswort der HR-Szene, wird gerne als komplexe Wissenschaft dargestellt. Doch im Kern ist die positive Beeinflussung der Arbeitgebermarke, um den Anglizismus mal einfach ein bisschen salopp zu bezeichnen, einfach. Es braucht oft nicht viel, um die Arbeitgebermarke positiv aufzuladen – gesunder Menschenverstand hilft schon mal ganz ordentlich, zum Beispiel, wenn es um den Umgang mit Bewerbern im Auswahlprozess geht, um ein Beispiel zu nennen. Es braucht aber auch wenig, um die Employer Brand zu beschädigen. Zum Beispiel eine grössenwahnsinnige Gewerkschaft mit sektenhaften Zügen. Ein paar Gedanken, ach was, eine ganz persönliche Wutschrift zum Bahnstreik, zu Sekten und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer und meine Beobachtungen live vor Ort in Köln. Weiterlesen

Monster.ch wird schweizerisch – und übernimmt Publicjobs

olivier„Wir wollen einen gute Alternative für den Schweizer Markt sein.” Das sagte Monster-Schweiz Chef Olivier Diserens letztes Jahr im 200 Sekunden Interview auf diesem Blog. Und er tönte an, einige Ideen für den Schweizer Markt in petto zu haben. Heute lässt er die Katze aus dem Sack. Und die ist eine faustdicke Überraschung.

Weiterlesen